||||  Premiere – THE DUELIST   ||||

Das russische Historiendrama "Der Duellist" wird seine Deutschlandpremiere am 25. Juni beim Filmfest München feiern.
Der deutsche Kinostart ist dann am 06. Juli.



||||   DOLORES   ||||

„Dolores“ wird am
20. Juni um 0:35 Uhr im Ersten und am
23. Juni um 21:00 Uhr auf ONE gezeigt.



||||  TV-Premiere – SOMMERNACHTSMORD   ||||

Der österreichische Fernsehfilm „Sommernachtsmord“ hatte seine TV-Premiere am Donnerstag, den 8. Dezember 2016 um 20:15 Uhr im ORF 1 .


||||  TV-Premiere – DOLORES   ||||

„Dolores“ mit Franziska in der Titelrolle wurde am
12. November 2016 um 21:50 Uhr im SWR gezeigt.


||||  Premiere – THE DUELIST   ||||

Das russische Historiendrama "The Duelist" hatte seine Weltpremiere am 9. September beim Toronto International Film Festival.


||||  Dreharbeiten   ||||

Im Februar und März wurden die Dreharbeiten für den Kinofilm "Hotel O" abgeschlossen.

Im Juni drehte Franziska in Österreich den Fernsehfilm "Sommernachtsmord" unter der Regie von Harald Sicheritz.


||||  Erstausstrahlung TV  ||||

„Marie Brand und die Spur der Angst“ mit Franziska in einer Hauptrolle wurde am 9. April um 20:15 Uhr im ZDF gezeigt.


||||  Premiere – DOLORES   ||||

„Dolores“ war zum Max Ophüls Festival eingeladen!
Premiere war am 23. Januar.


||||  Erstausstrahlung TV  ||||

Der Theaterfilm "Platonow" mit Franziska in der weiblichen Hauptrolle wurde am 12. Dezember 2015 um 20:15 Uhr auf 3Sat gezeigt.


||||  Dreharbeiten – DUELLIST   ||||

Im Oktober drehte Franziska in St.Petersburg das Historienepos „The Duelist“, das neueste Projekt des russischen Produzenten Alexander Rodnyansky („Leviathan“).


||||  Dreharbeiten – DOLORES  ||||

Im September wurden die Dreharbeiten zu "Dolores" abgeschlossen, der Verfilmung des gleichnamigen Comics von Anne Baltus unter der Regie von Michael Rösel.
Franziska spielt die Rolle der Dolores, eines Filmstars der fünziger Jahre...


||||  Dreharbeiten – KOMM HER, GEH WEG   ||||

Gerade stand Franziska zusammen mit Devid Striesow vor der Kamera für den Kinofilm "Komm her, geh weg". Regie führten Saskia Walker und Ralf Hechelmann, die mit dem Film "Sprache:Sex" auf der diesjährigen Berlinale vertreten waren.


||||  Dreharbeiten – HOTEL O.  ||||

Von Juli bis Anfang August 2015 drehte Franziska den Kinofilm "Hotel O" mit Cornelius Schwalm und Patrick von Blume.


||||  Dreharbeiten – PLATONOW  ||||

Franziska hat den Dreh des Theaterfilms "Platonow" nach dem gleichnamigen Drama von Anton Tschechow beendet. Regie führte Andreas Morell. "Platonow" wird am 12. Dezember 2015 auf 3Sat ausgestrahlt.


||||  Erstausstrahlung TV  ||||

Tatort - Der Maulwurf
So. 21.12.2014 um 20:15 Uhr  –  Das Erste



||||  Festivals  ||||

Vom 19. bis 28. Juni 2014 war Franziska Jurymitglied des Internationalen Filmfestivals in Moskau.


Eröffnung des 36. Moskauer Filmfestivals – Die internationale Jury: Laurent Danielou, Levan Koguashvili, Abderrahmane Sissako, Franziska Petri, Gleb Panfilov

Zuletzt saß sie 2013 in den Jurys der internationalen Filmfestivals von Cluj(TIFF), Odessa(OIFF), Tashkent(Tashkent International Film Forum) und Tallinn(Tallinn Black Nights).


Bilder von der Premiere am 30. August

Credits:
[1]Pascal Le Segretain/Getty Images, [2] Gareth Cattermole/Getty Images      © Getty


||||  Europäischer Filmpreis  ||||

"Izmena" war einer der 46 Filme in der Vorauswahl für den
Europäischen Filmpreis 2013.

||||  Festivals  ||||

Franziska wurde beim Filmfestival von Abu Dhabi und beim Tallinn Black Nights Filmfestival für ihre Rolle in "Izmena" ("Betrayal", "Verrat") als Beste Schauspielerin ausgezeichnet.



Eindrücke von der Preisverleihung in Abu Dhabi

"Izmena" ist der neue Film des russischen Regisseurs Kirill Serebrennikow mit Franziska in der weiblichen Hauptrolle.

Der Film lief außerdem im April im Internationalen Wettbewerb des 13. GOEAST Filmfestivals in Wiesbaden.

||||  Festivals  ||||

"Izmena" ("Betrayal") nahm bei bei den 69. Filmfestspielen von Venedig am Wettbewerb um den Goldenen Löwen teil.


Erste Reaktionen:

„Anchored by incandescent perfs from German thesp Franziska Petri and Macedonian actor Dejan Lilic”
„Petri, not well known beyond Germany, is a particular revelation, mesmerizing throughout with her piercing feline eyes and brisk hauteur.”
  → www.variety.com

„Betrayal features a standout performance by German actress Franziska Petri as a cheated and eventually cheating wife whose surface poise is riven by forces of passion she can barely control.”
  → Screen International (www.screendaily.com)

„Trump card in a technically accomplished affair is Franziska Petri's precisely modulated performance in the demanding central role, this striking German actress balancing ice and fire”
  → www.hollywoodreporter.com

„ ‘Izmena’ (Betrayal) is dominated by the eerie beauty of the German actress Franziska Petri”
  → The New York Times (www.nytimes.com)

„Franziska Petri als vom Wahn gewürgte Heldin voll Frustration, Rachedurst und Hochmut ist ein berauschender Anblick.”
   Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Aus Petri aber, mit schneeweißer Haut und rotleuchtendem Haar, hat Serebrennikov darin einen Star von der Eleganz und Autorität einer russischen Zarin gemacht.”
  → Süddeutsche Zeitung

„Und Franziska Petri – was ist das für eine tolle Schauspielerin als Femme fatale! Sie ist die erste Anwärterin auf den Coppa Volpi für die beste Darstellerin.”
  → Frankfurter Rundschau

„Die schönste, größte Überraschung in diesem schönen, großen Film ist Franziska Petri. Wenn der deutsche Film schon nicht vorkommt am Lido, ist es doch mehr als tröstend, wenn eine deutsche Schauspielerin in einem anderen Beitrag glänzt. Zumal die Berlinerin im deutschen Film so sträflich unterschätzt und unterfordert wird, hier aber einmal ihr ganzes Potential entdeckt und ausgeschöpft wurde. Diese markante, ätherische Gesicht, das nie weinen kann und doch immerzu schreien mag unter einer fast maskenhaften Beherrschtheit, dieses Gesicht wird man so schnell nicht vergessen. Ein erster echter Löwenanwärter.”
  → Die Welt


Filmstills aus "Izmena":

Franziska Petri / Dejan Lilic
Alle Fotos: © Studio SLON


||||  little sad songs for a big bad world...  ||||

Franziska singt zur Eröffnung und Preisverleihung der 8. Ahrenshooper Filmnächte,
am 8.8. und 11.8., Jazz, seltene Balladen und eigene Songs
aus ihrem Programm little sad songs for a big bad world...
Sie wird begleitet von dem Pianisten Reinmar Henschke (Nina Hagen, Pascal von Wroblewsky)
und Thomas Koch (Sting, Keimzeit) am Contrabass.

||||  Roter Teppich – Berlinale 2012  ||||

        

Impressionen von der Eröffnung der 62. Berlinale.
(© Getty)

||||  Dreharbeiten  ||||

Franziska hat in Moskau den russischen Kinofilm "Измeнa" ( "Izmena" - "Verrat" ) gedreht.

Sie spielt die weibliche Hauptrolle, Regie führt Kirill Serebrennikow.
Gedreht wurde von Mitte Oktober bis Anfang Dezember 2011, der Film wird am 30. August 2012 auf den Filmfestspielen von Venedig Premiere haben.


||||  Portrait  ||||

  

Franziska ist Teil der Portraitreihe "STAND DER DINGE" von Jim Rakete.

Der begleitende Bildband ist im Verlag Schirmer/Mosel erschienen.


||||  Festivals  ||||

La Cabina. Festival Internacional de Mediometrajes de Valencia:
Franziska wurde zur
  Besten Schauspielerin
gekürt. Sie bekam den Preis für die Rolle der Karen in "FÜR MIRIAM"

Auch von der Jury des 11. Internationalen Filmfestival Aubagne gab es dafür die Auszeichnung als
  Beste Schauspielerin.
Der Film von Lars-Gunnar Lotz erhielt dort außerdem den Preis als
  Bester Langfilm.


Trailer abspielen ( www.miriam-film.de )

Der Debütfilm des Regisseurs erzählt von einer Mathematiklehrerin, die aus Schuldgefühlen ein gefährliches Verhältnis mit einem ihrer Schüler beginnt.
"Für Miriam" lief bei der 59. Berlinale in der Reihe "Perspektive Deutsches Kino",
Franziska erhielt für ihre Rolle der Karen die Auszeichnung als

   Beste Schauspielerin, Perspektive Deutsches Kino, Berlinale 2009.